Sunday, 25.06.17
home Realismus oder Surrealismus Große Maler Kunstgalerien & Museen Berühmte Bilder
Stilrichtung Malerei
Malerei Realismus
Malerei Surrealismus
Malerei Renaissance
Malerei Postmoderne
Malerei Naturalismus
weitere Stilrichtungen ...
Berühmte Maler
Maler Andy Warhol
Maler Pablo Picasso
Maler Rembrandt
Maler Vincent van Gogh
Maler Claude Monet
weitere Künstler ...
Galerien & Museen
Vatikanische Museen
National Galerie London
Museum Louvre Paris
National Galerie Berlin
Guggenheim Museum
weitere Galerien ...
Berühmte Bilder
Gemälde Nachtcafé
Gemälde Das Abendmahl
Gemälde Mona Lisa
Gemälde Der Schrei
Gemälde Mädchen mit Perle
weitere Gemälde ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Malerei Renaissance

Renaissance


Die Stilrichtung Renaissance trat erstmals 1550 in Italien auf. Der Ursprung des Begriffes liegt in Italien in der „rinascita“, der Wiedergeburt. Während dieser Epoche war es vor allem eine Wiedergeburt der antiken Kultur, die in die italienische und europäische Kunst einfloss.



Der Grund für die Besinnung auf die Antike stand in engen Zusammenhang mit der Wissenschaft. Durch viele Entdeckungen und Forschungen der Zeit widmeten sich auch Künstler diesen Themen. Die wissenschaftliche Klarheit löste in den Motiven mystisch-religiöse Themen ab.

Das bekannteste Beispiel ist Leonardo da Vinci. Er beschäftigte sich mit Naturwissenschaften, der Anatomie sowie der Wehrtechnik. Seine Proportionsstudien mit dem Menschen im Zentrum der Zeichnungen legten den Grundstein für eine neue Epoche.

Ziel der Renaissance war es die Idee der Schönheit und klassischen Kunst aus der Antike wieder aufleben zu lassen. In den Entwürfen der Künstler spielten vor allem ideale Maße und Proportionen eine wichtige Rolle. Allein der Mensch und die Natur sollte mit diesen Methoden möglichst schön und vollkommen wirken.

In Rom lag das Zentrum der neuen Stilrichtung. Hier wurde die Peterskirche gebaut und Künstler wie Raffael, Michelangelo und da Vinci gestalteten die Sixtinische Kapelle mit ihren Werken. Daraus entstanden beispielsweise die berühmten Arbeiten „Mona Lisa“, „Das Abendmahl“ sowie die Skulptur „David“.

Mit den neuen Darstellung tauchten in der Kunst erstmals weltliche Motive auf. Einzelne Figuren auf historischen Motiven malten die Künstler in Alltagskleidung. Das bedeutete trotzdem nicht das Ende der sakralen Kunst: Die Kirche blieb weiterhin der bedeutendste Auftraggeber der Renaissance-Maler.



Das könnte Sie auch interessieren:
Malerei Barock

Malerei Barock

Barock Die Bezeichnung Barock heißt aus dem italienischen barocco übersetzt schief oder eigenartig. Es steht für einen Kunststil der sich ab 1600 von Italien aus über ganz Europa ...
Malerei Hochkulturen

Malerei Hochkulturen

Hochkulturen Die älteste der Hochkulturen ist die Steinzeit. Aus dieser Zeit stammen die ersten Zeugnisse der Kunst, beispielsweise Höhlenmalereien und Skulpturen. Dieser Kunstepoche folgten später ...
Kunst Wissen